Dienstag, 14. Juni 2016

Preußische Kappendecke im Badhaus Bad Liebenzell

Die Architektur des Bad Liebenzeller Badhauses zeigt deutlich Symmetrien und kann deshalb dem Historismus zugeordnet werden. Allerdings wurden sehr moderne und sich vom Schwarzwaldstil abhebende Elemente und Farben verwendet, was die Weltoffenheit Bad Liebenzells in der beginnenden Epoche des Jugendstils dokumentiert. Neue Materialien wie Beton und Eisen wurden als Baumaterial ausprobiert. Beispielsweise ist die komplette Geschossdecke zwischen dem Untergeschoss und dem Erdgeschoss aus Preußischen Kappen. Diese wurden seit dem 19. Jahrhundert als statisches System besonders in Räumen mit hoher Belastung wie Fabriketagen oder Werkhallen, aber auch als Kellerdecken in feuchter Umgebung, eingesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten